Freie Datenbank Schweiz FDCH
Ortschaften - Gemeinden - Regionen

Schweizer Regionen - Schweizer Gemeinden

Gemeinde Val Müstair, Kanton Graubünden
Wir suchen Ihre Unterstützung...
...beim Ausbau der Seite der Gemeinde Val Müstair. Weitere Details finden Sie auf fdch.ch/schweizer_gemeinden. Ihre Beiträge und Vorschläge sind jederzeit herzlich willkommen.
Gemeinde Val Müstair, Kanton Graubünden
Tags: Val Müstair, Unterengadin und Münstertal, Kanton Graubünden



Die aus der Fusion der Gemeinden Fuldera, Lü, Müstair, Sta. Maria, Tschierv und Valchava entstandene Gemeinde Val Müstair verbindet das Engadin mit dem Südtirol und ist über den Ofenpass zu erreichen. Die bedeutenste Sehenswürdigkeit ist das Benediktinerkloster St. Johann in Müstair.

Val Müstair ist eine politische Gemeinde im Bezirk Inn (Kreis Münstertal) des Kantons Graubünden in der Schweiz.

Organisationen - Organisationen, Institutionen und Verbände
Gemeindeverwaltung Val Müstair
Unternehmen - Dienstleistungen, Beratung und Gesundheit
Jugendherberge Sta. Maria , Hotel Münsterhof , Ritterhaus Chasa de Capol
Unternehmen - Freizeit, Kunst, Kultur, Kulinarik und Unterhaltung
Meier-beck AG


Schweizer Seiten  Schweizer-Seiten Liste - Vereine und Organisationen
Schweizer Seiten  Schweizer-Seiten Liste - Lokale Unternehmen

Webseite der Gemeinde:
Wikipedia-Eintrag:

Regionale Zuordnung der Gemeinde
Gemeinde Val Müstair - Bezirk Inn im Kanton Graubünden - Bündnerland (Unterengadin und Münstertal)


BFS-Nummer im amtlichen Gemeindeverzeichnis der Schweiz bfs.admin.ch
PLZ Kreise: PLZ 7532 Ofenpass, Tschierv - PLZ 7533 Fuldera - PLZ 7534 Lü - PLZ 7535 Valchava - PLZ 7536 Sta. Maria Val Müstair, Umbrail - PLZ 7537 Müstair


Statistische Zahlen (Quelle: BFS, Stand 2011/12)
Einwohnerzahl: 1545 - Bevölkerungsdichte pro km²: 8 (Stand 2012)
Fläche: gesamt 198.6km² (Siedlung 1%, Landwirtschaft 26.9%, Wald 26.5%, Unproduktiv 45.6%)
Arbeitsstätten: 251 (Land/Forstwirtschaft 58, Produktion/Industrie 37, Dienstleistungen 156)

Karten-Daten - Quelle: Bundesamt für Landestopografie - Nutzungsbedingungen



2000