Freie Datenbank Schweiz FDCH
Ortschaften - Gemeinden - Regionen

Schweizer Regionen - Schweizer Gemeinden

Gemeinde Schänis, Kanton St. Gallen
Wir suchen Ihre Unterstützung...
...beim Ausbau der Seite - Gemeinde Schänis. Weitere Details finden Sie auf fdch.ch/schweizer_gemeinden. Ihre Beiträge und Vorschläge sind jederzeit herzlich willkommen.
Gemeinde Schänis, Kanton St. Gallen
Tags: Schänis, Gemeinde, Linthebene, Kanton St. Gallen



Eine Sandbank im Tuggenersee war für Schänis wahrscheinlich namensgebend. Die Gemeinde liegt zwischen Linthkanal und Bergen, und besteht aus den vier Dörfern und einem Teil von Ziegelbrücke. Einen Besuch wert ist das ehemalige Damenstift mit Stiftskirche, den berühmten Gallusturm, die St.Sebastianskapelle, das alte Rathaus, das Steinerhaus am nördlichen Dorfausgang, das Selinerhaus am Rathausplatz und das Ortsmuseum.

Schänis ist eine politische Gemeinde im Kanton St. Gallen. Sie liegt im Wahlkreis See-Gaster in der Linthebene auf der rechten Seite des Linthkanals, westlich des Walensees in der Landschaft Gaster. Die höchste Erhebung der Gemeinde Schänis ist der Speer mit einer Höhe von 1950 m.ü.M. Ebenfalls auf dem Gebiet von Schänis liegt die Federispitze, deren westliche Flanke als Schänner Berg bezeichnet wird. Eine weitere markante Erhebung ist der Biberlichopf an der Grenze zu Weesen, auf dem die Ruine eines römischen Wachturms und ein Fernsehturm steht. Der Benkner Büchel trennt Schänis von der Nachbargemeinde Benken. (Quelle: Text und Flagge © Wikipedia)

Organisationen - Organisationen, Institutionen und Verbände
Gemeindeverwaltung Schänis


Schweizer Seiten  Schweizer-Seiten Liste - Vereine und Organisationen
Schweizer Seiten  Schweizer-Seiten Liste - Lokale Unternehmen

Webseite der Gemeinde:
Wikipedia-Eintrag:

BFS-Nummer im amtlichen Gemeindeverzeichnis der Schweiz bfs.admin.ch
PLZ Kreise: PLZ 8718 Schänis - PLZ 8723 Maseltrangen


Statistische Zahlen (Quelle: BFS, Stand 2011/12)
Einwohnerzahl: 3620 - Bevölkerungsdichte pro km²: 91 (Stand 2012)
Fläche: gesamt 39.9km² (Siedlung 4.7%, Landwirtschaft 49.9%, Wald 40.6%, Unproduktiv 4.8%)
Arbeitsstätten: 290 (Land/Forstwirtschaft 95, Produktion/Industrie 56, Dienstleistungen 139)


2000