Freie Datenbank Schweiz FDCH
Ortschaften - Gemeinden - Regionen

Schweizer Regionen - Schweizer Gemeinden

Gemeinde Marly, Kanton Fribourg
Wir suchen Ihre Unterstützung...
...beim Ausbau der Seite der Gemeinde Marly. Weitere Details finden Sie auf fdch.ch/schweizer_gemeinden. Ihre Beiträge und Vorschläge sind jederzeit herzlich willkommen.
Gemeinde Marly, Kanton Fribourg
Tags: Marly, Gemeinde, Freiburger Mittelland, Kanton Fribourg



Gemeinde im Bezirk Saane im Kanton Fribourg

Marly ist eine politische Gemeinde im District de la Sarine (deutsch: Saanebezirk) des Kantons Freiburg in der Schweiz. Marly liegt auf 627 m ü. M., 3.5 km südlich der Kantonshauptstadt Freiburg. Die Agglomerationsgemeinde erstreckt sich in einer Talweitung der Ärgera, kurz vor ihrer Mündung in die Saane, sowie auf den angrenzenden Molassehöhen des Freiburger Mittellandes. Die Fläche des 7.7 km² grossen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt der Molassehöhen östlich der Saane. Der zentrale Teil des Gebietes wird von einer bis zu 800 m breiten Talweitung eingenommen, die von der Ärgera von Osten nach Westen durchflossen wird. Der Flusslauf ist hier in ein Kanalbett eingezwängt und verbaut, um den flachen Talboden vor den früher oft erfolgten Überschwemmungen zu schützen. (Quelle: Text und Flagge © Wikipedia)

Organisationen - Organisationen, Institutionen und Verbände
Gemeindeverwaltung Marly
Unternehmen - Dienstleistungen, Beratung und Gesundheit
FRI Travel Marly


Schweizer Seiten  Schweizer-Seiten Liste - Vereine und Organisationen
Schweizer Seiten  Schweizer-Seiten Liste - Lokale Unternehmen

Webseite der Gemeinde:
Wikipedia-Eintrag:



BFS-Nummer im amtlichen Gemeindeverzeichnis der Schweiz bfs.admin.ch
PLZ Kreise: PLZ 1723 Marly


Statistische Zahlen (Quelle: BFS, Stand 2011/12)
Einwohnerzahl: 7729 - Bevölkerungsdichte pro km²: 1004 (Stand 2012)
Fläche: gesamt 7.7km² (Siedlung 30.9%, Landwirtschaft 35.3%, Wald 29.4%, Unproduktiv 4.4%)
Arbeitsstätten: 382 (Land/Forstwirtschaft 11, Produktion/Industrie 67, Dienstleistungen 304)

Karten-Daten - Quelle: Bundesamt für Landestopografie - Nutzungsbedingungen



2000