Freie Datenbank Schweiz FDCH
Ortschaften - Gemeinden - Regionen
Aktuell
Hier erfahren Sie mehr über die Enzyklopädie der  Schweizer Seiten und  Schweizer Regionen
Hinter jedem Verein, jeder Organisation und jedem Unternehmen stehen MenschenMenschen.
Machen Sie mit und drücken Sie unseren Seiten Ihren persönlichen Stempel auf...
 
Weitere Details finden Sie auf unseren Seiten Willkommen und Mitmachen

Schweizer Regionen - Schweizer Gemeinden

Gemeinde Dierikon, Kanton Luzern
Gemeinde Dierikon, Kanton Luzern
Tags: Dierikon, Gemeinde, Rontal, Luzern-Land, Kanton Luzern



Gemeinde im Wahlkreis Luzern-Land im Kanton Luzern

Dierikon ist eine politische Gemeinde im Wahlkreis Luzern-Land des Kantons Luzern in der Schweiz. Die Gemeinde liegt im Rontal auf der Strecke Luzern-Zug zwischen Ebikon und Root LU nördlich des Dottenbergs und des östlich davon liegenden Rooter Bergs. Von der Gemeindefläche von 282 ha werden 59,2 % landwirtschaftlich genutzt. Weitere 22,3 % sind von Wald und Gehölz bedeckt und 17,4 % Siedlungsfläche (davon sind 60,1 % Einfamilienhäuser, 12.3 Zweifamilienhäuser und 27,5 % Mehrfamilienhäuser). Der höchste Punkt der Gemeinde befindet sich am Rooterberg auf 786 m.ü.M., der tiefste an der Ron auf 414 m.ü.M. (Quelle: Text und Flagge © Wikipedia)

Organisationen - Organisationen, Institutionen und Verbände
Gemeindeverwaltung Dierikon
Unternehmen - Dienstleistungen, Beratung und Gesundheit
Bucher Travel Inc.


Schweizer Seiten  Schweizer-Seiten Liste - Vereine und Organisationen
Schweizer Seiten  Schweizer-Seiten Liste - Lokale Unternehmen

Webseite der Gemeinde:
Wikipedia-Eintrag:



BFS-Nummer im amtlichen Gemeindeverzeichnis der Schweiz bfs.admin.ch
Ortsteile: Dierikon

PLZ Kreise: PLZ 6036 Dierikon


Statistische Zahlen (Quelle: BFS, Stand 2011/12)
Einwohnerzahl: 1467 - Bevölkerungsdichte pro km²: 528 (Stand 2012)
Fläche: gesamt 2.8km² (Siedlung 17.7%, Landwirtschaft 56.7%, Wald 23.4%, Unproduktiv 2.1%)
Arbeitsstätten: 102 (Land/Forstwirtschaft 11, Produktion/Industrie 19, Dienstleistungen 72)

Karten-Daten - Quelle: Bundesamt für Landestopografie - Nutzungsbedingungen



2000