freie Schweizer Datenbank
Ortschaften - Gemeinden - Regionen

Schweizer-Seiten - Schweizer Gemeinden

Gemeinde Hofstetten-Flüh, Kanton Solothurn
Gemeinde Hofstetten-Flüh, Kanton Solothurn
Tags: Hofstetten-Flüh, Gemeinde, Kanton Solothurn


In Hofstetten-Flüh hat man bemerkenswerte geschichtliche Fundamente gefunden. Das älteste Fundstück geht bis in das Jahr 12‘000 vor Christus zurück. Dies ist ein Stosszahn welcher ein Mammut vermutlich Ende der letzten Eiszeit verloren hat. Dazu kommen Fundstücke wie Eisenverhüttungsanlagen, die die Kelten 400 vor Christi nutzten. Es wurden auch Überreste eines römischen Gutshofes gefunden, der wohl im ersten Jahrhundert gebaut wurde. Im sechsten Jahrhundert kamen die Alemannen und verjagten die Römer von Hofstetten-Flüh. Eine Grabstätte in den Talmatten in Flüh weist auf die Alemannen hin. Dort wurden wertvolle Gegenstände wie Ringe, Glasperlen und eine Gürtelschnalle gefunden.
Im 13. bis Mitte des 14. Jahrhunderts wohnten die Herrscher von Hofstetten in der Burg Sternenberg. Sie lag zwischen den Beiden Dörfern Hofstetten und Flüh. Im Jahre 1450 fing die Burg an zu brennen, und brannte nieder. Seither ist es keine Burg mehr, sondern nur noch eine Ruine. Auch die Burg Rotberg zerfiel im Laufe der Zeit immer mehr zu einer Ruine. Die Steine wurden nach und nach abgebaut und für den Strassenbau genutzt. 1934 wurde die Burg Rotberg jedoch wieder aufgebaut und dient seither als Jugendherberge. Im Jahre 1515 bekam der Kanton Solothurn die Herrschaft über das ganze hintere Leimental. 1888 baute man eine Bahnstrecke von Rodersdorf bis nach Basel. Somit konnten die Dorfbewohner von Hofstetten und Flüh auch in der Stadt arbeiten. (Quelle: DestinationenCH)

Hofstetten-Flüh ist eine politische Gemeinde im Bezirk Dorneck des Kantons Solothurn in der Schweiz. Die Gemeinde Hofstetten-Flüh besteht aus den beiden Ortsteilen Hofstetten auf 462 m ü. M. und Flüh auf 379 m ü. M. in einer solothurnischen Exklave im hinteren Leimental. Im Ortsteil Flüh beginnt die Passstrasse hinauf zum Challpass und weiter nach Röschenz, das bereits im Kanton Basel-Land gelegen ist. Sie ist einwohnermässig die grösste Gemeinde des solothurnischen Leimentals. Seine Nachbargemeinden sind die solothurnischen Metzerlen-Mariastein, Bättwil und Witterswil, die basellandschaftlichen Ettingen und Blauen BL, sowie das französische Leymen. Fläche: 750 ha, davon 44 % Wald, 42 % Landwirtschaft, 14 % Siedlungen (Quelle: Text-Abschnitt und Flagge © Wikipedia)




Sehenswürdigkeiten und Attraktionen:

Ruine Sternenberg
Die Ruine Sternenberg wurde im 13. Jahrhundert erbaut und brannte Mitte des 14. Jahrhunderts nieder. 1852 wurde ein noch vorhandener Teil abgebaut, um die Steine für den Strassenbau zu nutzen. Die Sanierung konnte von der Gemeinde aus finanziellen Gründen nicht durchgeführt werden.
St. Johanneskapelle
In der Kapelle hat es gotische Wandmalereien aus dem 14. Jahrhundert, die ältesten Spuren der Kapelle führen jedoch auf das 10. Jahrhundert zurück.
Kehlengrabenschlucht (Chälegrabenschlucht)
Die Schlucht eignet sich ausgezeichnet zum wandern und die Natur zu geniessen.
Hofstetter Bergmatte
Um auf die Hofstetter Bergmatte zu gelangen, kann man zuerst durch die Kehlengrabenschlucht wandern.Danach erreicht man die Hofstetter Bergmatte mit sehr schöner Aussicht.
Forum Flüh
Dies ist ein Kommunikationszentrum für Kunstinteressierte im Leimental und die Umgebung. Wenigstens einmal im Jahr wird ein Künstler ausgestellt, der nicht etablierten ist.
Pfarrkirche St. Nikolaus (1609)
Im inneren der Kirche hat es 52 Bildtafeln, die zur Meditation und Auseinandersetzung mit der Bibelgeschichte dienen.
Karrenweg
Der Karrenweg wurde von der Römer Zeit an bis ins 18. Jahrhundert als Verbindungsstrasse zwischen Flüh und Hofstetten genutzt.


Webseite der Gemeinde: www.hofstetten-flueh.ch
Wikipedia-Eintrag: de.wikipedia.org/wiki/Hofstetten-Flüh

Regionale Zuordnung der Gemeinde
Gemeinde Hofstetten-Flüh - Bezirk Dorneck im Kanton Solothurn - Region Basel (Leimental und Birsigtal)

Gemeinden in der Umgebung
Gemeinde Bättwil, Gemeinde Biel-Benken, Gemeinde Blauen, Gemeinde Dittingen, Gemeinde Ettingen, Gemeinde Metzerlen-Mariastein, Gemeinde Rodersdorf, Gemeinde Therwil, Gemeinde Witterswil

PLZ Kreise: PLZ 4112 Flüh, PLZ 4114 Hofstetten SO

Statistische Zahlen (Quelle: BFS, Stand 2011/12)
Einwohnerzahl: 3114 - Bevölkerungsdichte pro km²: 414 (Stand 2012)
Fläche: gesamt 7.5km² (Siedlung 14.8%, Landwirtschaft 40.4%, Wald 44.7%, Unproduktiv 0.1%)
Arbeitsstätten: 182 (Land/Forstwirtschaft 11, Produktion/Industrie 38, Dienstleistungen 133)




Liste der lokalen Unternehmen
Verwaltung in Hofstetten-Flüh
Gemeindeverwaltung, Büneweg 2, 4114 Hofstetten